Verhaltensberatung

Die Ausbildung des Hundes ist die Ausbildung des Menschen.

© Oliver Jobes (*1966), Erziehungs- und Verhaltensberater

 Verhaltensberater Ziemer & Falke

Verhaltensberater Zertifikat

Verhaltensauffälligkeiten können die unterschiedlichsten Ursachen haben. Oft werden die Auslöser vom Hundehalter nicht oder nicht sicher genug erkannt.

Viele dieser Hunde reagieren z.B. sicher auf Signale wie Sitz und Platz, zeigen aber Unsicherheiten in fremder Umgebung! Der Hund zeigt sich nicht angepasst und kann nicht sicher und stressfrei im Umfeld bewegen.

*************************************************************************************************************

Verhaltensprobleme

Durch Verhaltensprobleme, wie zum Beispiel …

  • Aggression gegen Mensch und/oder andere Hunde
  • Angst
  • Stress
  • Zerstörung
  • Unsauberkeit
  • Lethargie
  • Hyperaktivität
  • Territorialverhalten
  • extremes Jagdverhalten

… wird das Verhältnis zwischen Mensch und Hund nachhaltig und oft dauerhaft gestört.

Solche Verhaltensauffälligkeiten haben immer einen Auslöser,- die Häufung, die Intensität und die Dauer sind bestimmend für die Intensität der Probleme.

*************************************************************************************************************

Verhaltensstörungen

Durch eine Verhaltensberatung (in der die Auslöser des unerwünschten Verhaltens analysiert und erkannt werden) mit abgestimmte Gegenmaßnahmen, Regeln, Übungen sowie Kontrollen lassen sich daraus Verhaltensstörungen vermeiden, die sonst zu dauerhaften und extremen Belastungen im Zusammenleben mit dem Hund führen.

Ob es sich um das artgerechte Normalverhalten des Hundes handelt, ein Verhaltensproblem vorliegt oder es sich schon um eine Verhaltensstörung handelt, ermittle ich mit einer Verhaltensanalyse.

Jeder Mensch der ein Problem mit seinem Hund hat,
hat einen Problemhund.

© Oliver Jobes (*1966), Erziehungs- und Verhaltensberater

Die Kommentare wurden geschlossen